Vom Brand betroffen war ein Mehrfamilienhaus an der Willestrasse in Spreitenbach. Bei der Notrufzentrale gingen am Dienstag kurz nach 16.30 Uhr mehrere Meldungen ein, wie die Polizei mitteilt.

Als die Feuerwehr wenig später eintraf, stand der Balkon der Wohnung im dritten Obergeschoss in Flammen, wobei dichter Qualm aufstieg. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Folge löschen und somit die weitere Ausbreitung verhindern.

In der Zwischenzeit hatten die anwesenden Bewohner – darunter auch die Mieterin der betroffenen Wohnung – das Haus unverletzt verlassen können.

Der Brand richtete in der betroffenen Wohnung grossen Schaden an und machte sie bis auf weiteres unbewohnbar. Wie weit die Nachbarswohnungen sowie das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist noch unklar. So lässt sich auch der Schaden noch nicht beziffern.
Nach ersten Erkenntnissen ist der Brand auf fahrlässigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange.