Rothrist

Auto überschlägt sich bei Unfall mehrfach auf A1-Ausfahrt – der Lenker war alkoholisiert

Ein angetrunkener Automobilist hat in der Nacht auf Sonntag in der Autobahnausfahrt Rothrist einen Selbstunfall verursacht. Dabei überschlug sich das Auto mehrfach. Der Fahrzeuglenker und sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Der Unfall geschah in der Nacht auf Sonntag, kurz nach Mitternacht. Der Lenker, ein 35-jähriger Pole, war auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs und nahm die Ausfahrt Rothrist. Dabei verlor er in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte folglich in die Leiteinrichtung und zwei Strassenschilder, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Das Auto überschlugt sich mehrfach, bevor es auf den Rädern zum Stillstand kam. Sowohl der Fahrzeuglenker wie auch sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim Fahrzeuglenker ein positives Resultat, worauf ihm die Polizei den Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abnahm. Das Auto erlitt Totalschaden.

Polizeibilder vom November:

Verwandtes Thema:

Artboard 1